Exquisite Wellnesshotels gibt es in Österreich – besonders in Tirol – durchaus. Auch Kinderhotelsgibt es durchaus zahlreich. Doch die perfekte Kombination zwischen genussvollem Wellnesstrip und einem erlebnisreichen und kindgerechten Familienurlaub klingt zunächst einmal wie ein Widerspruch. Wie könnte ein Hotel, das sich ganz dem Genuss und der Entspannung auf höchstem Niveau verschrieben hat, auch das Lieblingshotel für „die Kleinen“ sein? Dem Schlosshotel in Fiss in Tirol gelingt dieser Spagat mit gelassener Selbstverständlichkeit scheinbar völlig mühelos.

»Küche und Spa-Bereich setzen in Fiss Maßstäbe für ganz Tirol.«

Ab und zu muss man sich das einfach mal gönnen. Ein Wellnesstrip in ein feines, exklusives Hotel muss nicht lange sein, um einen ganz und gar aus dem Alltagsstress herau holen zu können. Bei Wellnessurlaub gilt die einfach Formel: je schöner, desto besser. Selbst wenn es nur drei oder vier Tage sind, der Erholungswert rechtfertigt jeden auch noch so kurzen Aufenthalt.

Bei einem Hotel sind für den Genuss auf ganzer Linie bei den meisten Liebhabern exquisiter Kurzurlaube dabei zwei Dinge maßgeblich: der Spabereich und die Küche. Wenn beides selbst allerhöchste Ansprüche erfüllt, dann hat das Hotel wahrhaft die Bezeichnung „Wellness“ verdient.

Und in ganz besonders seltenen Fällen kommt auch noch ein weiteres Highlight hinzu: die Familientauglichkeit. Nicht wenige Hotels in der 4****S und 5*****-Sterne Kategorie erfüllen zwar alle Kriterien für einen gelungenen Aufenthalt – aber leider viel zu oft nur für erwachsene Paare. Ausgewiesene Kinderhotels hingegen sind häufig so sehr nur auf Kinder eingestellt, dass die Eltern wiederum zu kurz kommen. Alle Eltern mit Kindern kennen das Problem. Natürlich sehnt man sich trotz aller Freude mit den Kleinen auch ab und zu nach dem zauberhaften Ambiente und dem exklusiven Verwöhnprogramm eines Wellnesshotels der Luxusklasse, um wieder einmal einen kräftigen Schluck vom süßen Nektar des gepflegten Nichtstuns zu nehmen. Doch in vielen Häusern sind Kinder mehr geduldet als erwünscht und tatsächlich erweisen sich lebenslustige Kinder dem Wellnessgenuss manchmal als eher abträglich. Kinder haben nun einmal eine andere Vorstellung von einer gelungenen Freizeitgestaltung als die Erwachsenen – hier muss auch mal ausgelassen herumgetollt und nach Herzenslust gespielt werden dürfen. Die Ansprüche von Kindern und Erwachsenen an einen perfekten Kurzurlaub gleichermaßen optimal zu erfüllen scheint tatsächlich schwierig zu sein.

Diese scheinbare Quadratur des Kreises hat ein Hotel in Tirol ganz besonders gut geschafft. Kaum einem Hotel im uns bekannten Österreich gelingt die Vereinbarung allerhöchster Wellnessansprüche der „Großen“ mit den Bedürfnissen von Familien und deren Kindern so perfekt und beeindruckend wie dem Schlosshotel in Fiss in Tirol.

Mit Worten allein lässt sich das Gefühl kaum beschreiben, das den Gast dort empfängt. Obwohl das Schlosshotel sich als „Familienhotel“ vorstellt, hat man als anreisende Familie das Gefühl, fast als Einzige mit Kind und Kegel anwesend zu sein. Obwohl meist mehr als die Hälfte aller Gäste aus Familien mit Kindern besteht, genießt man ein ruhiges, gediegenes Wohlfühlambiente bester alpenländischer Art und schaltet unwillkürlich den einen oder anderen Gang herunter: die Entspannung beginnt schon bei der herzlichen Begrüßung. Auf die Eltern wartet im Schlosshotel sogleich ein Verwöhnprogramm der Extraklasse: ein auf über 5000 Quadratmetern äußerst großzügig gestalteter Wellness-, Beauty- und Spa-Bereich lässt keinerlei Wünsche offen und lädt die Seele dazu ein, sich mit neuer Energie zu füllen.

Von den zahlreichen Kindern im Haus bekommt man seltsamerweise so gut wie gar nichts mit. Die ausgeklügelte Anlage des Schlosshotels verfügt über diverse Bereiche in denen die vergnügte Rasselbande von ausgebildeten Erzieherinnen mit Spielen und abwechslungsreichen Aktivitäten betreut wird. Ob im Kids-Schlössl, am Kinderbuffet oder im „Splash“ – in allen Bereichen wurde durch die bauliche Gestaltung darauf geachtet, dass die Bereiche für die „Großen“ weder durch den Geräuschpegel noch durch herumtollende Kinder beeinträchtigt werden können.

Die Kinder sind zwar immer nur wenige Schritte von den Eltern entfernt, aber dennoch in ihrer eigenen Welt in der sie niemanden stören und auch von niemandem gestört werden. So bietet zum Beispiel das „Splash“ mit seiner riesigen Reifenrutsche für kleine wie auch große Kinder – und auch für die Erwachsenen – ein Bade- und Plantschvergnügen von dem man gar nicht genug bekommt. Das „Splash“ ist durch gläserne Trennwände vom übrigen Badebereich der „AquaMonte-Wasserwelten“ abgetrennt, so dass man die geliebte Räuberbande zwar immer wieder gut im Blick, aber nicht im Gehörgang hat.

Ob man nun die traute Zweisamkeit mit oder ohne Kinder genießen möchte – zum vollendeten Glück gehört auf jeden Fall das kulinarische Verwöhnprogramm. Und auch hier punktet das Schlosshotel in Fiss mit einer Küche, die Ihresgleichen sucht.

Das ganze Schlosshotel ist mit bemerkenswerter Konsequenz und fast unglaublicher Perfektion in der Umsetzung darauf eingestellt, der ganzen Familie – den Großen UND den Kleinen – die schönst möglichen Tage zu bereiten, die man sich nur wünschen kann. Das beginnt beim täglichen Wohlfühlprogramm im Hotel selbst, führt über die unglaubliche Vielzahl an möglichen Aktivitäten im Gebiet Serfaus-Fiss-Ladis, der wohl familienfreundlichsten Alpinregion Europas, und endet allabendlich mit einem der besten Menüs und Kinderbuffets in ganz Tirol. Das ist entspannter Familienurlaub, wie man ihn sich erträumt.